Papierkram

Wer zum ersten mal ein Kind bekommt ist bisweilen ganz schön überfordert von dem Schriftkram der dabei auf einen zukommt.
Von Elternzeit über Elterngeld bis hin zu Mutterschaftsleistungen. Alles will korrekt und im passenden Zeitfenster beantragt sein.
Für mich war es eine Erleichterung mir die Anträge und Formulare sowie die relevanten Anhänger bereits vor der Geburt auszufüllen und zusammen zu stellen. Nach der Entbindung hätte ich das wohl kaum alles geschafft, zumal ich mit Kind zunächst voll ausgelastet war.
Bist du vielleicht gerade schwanger oder im Begriff Vater zu werden, dann hilft dir vielleicht folgende Aufstellung um keine Anträge vor oder nach der Geburt zu vergessen.

Schritte vor und nach der Geburt

VOR der Geburt

Vorlage für den voraussichtlichen Geburtstermin wegen des Mutterschaftsgeldes beim Frauenarzt holen. Man bekommt die Bescheinigung eine Woche vor Beginn des Mutterschutzes ( also ab der 34. Woche) kostenfrei beim Arzt.

Antrag auf Mutterschaftsgeld bei der Krankenkasse oder online beim Bundesversicherungsamt stellen. Dafür müsste ihr die oben genannte Bescheinigung vom Arzt an die Krankenkasse senden. Weitere Infos bekommt ihr bei eurer Krankenkasse, hier oder beim Bundesversicherungsamt

Antrag auf Krankenversicherung des Kindes bei der Krankenkasse stellen. Dies ist Möglich sobald der voraussichtliche Geburtstermin des Kindes vom Arzt bescheinigt wurde

Anerkennung der Vaterschaft (bei leidigen Eltern)

Antrag auf Elternzeit des Vaters bei der Personalabteilung ( falls die Elternzeit direkt nach der Geburt stattfindet. Ansonsten gilt: mindestens acht Wochen vor dem Start der Elternzeit. Weiterführende Informationen findet ihr hier

KinderarztEmpfehlungen bei Freunden und Bekannten einholen und ggf. Termine vereinbaren für die Kontrolluntersuchungen ( dies ist besonders wichtig bei ambulanten Geburten)

NACH der Geburt

Antrag auf Elternzeit der Mutter (bis maximal sieben Tage nach errechnetem Geburtstermin). Weitere Infos bekommt ihr hier

Antrag auf Geburtsurkunde des Kindes beim zuständigen Standesamt (also dort, wo das Kind geboren wurde). Innerhalb einer Wochenach der Geburt. Je nach Klinik ist dies auch dort möglich. Mitzubringen sind: Geburtsbescheinigung der Klinik, Personalausweise beider Eltern, Heiratsurkunde bzw die Bescheinigung über die Vaterschaft bei nicht verheirateten Paaren und Geburtsurkunde nicht von Mutter und Vater des Kindes. Wichtig: Erhalt von mind. vierfacher Ausfertigung der Geburtsurkunde verlangen zur Vorlage bei der Krankenkasse, bei der Elterngeld- Stelle, der Kindergeldstelle sowie evtl. Der Kirche zwecks Taufe.

Die Anmeldung des Kindes bei der Meldebehörde (Einwohnermeldeamt) erfolgt automatisch durch das Standesamt

Den Antrag auf Mutterschaftsgeld zusammen mit einer Ausfertigung der Geburtsurkunde an die Krankenkasse (oder das Bundesversicherungsamt) senden
den Antrag auf Kindergeld zusammen mit einer Ausfertigung der Geburtsurkunde an die Kindergeldstelle schicken
Den Antrag auf Elterngeld bei der zuständigen Elterngeldstelle einreichen. Vorsicht! Wer hier schlampert, verliert Geld. Elterngeld wird maximal drei Monate rückwirkend ausbezahlt!
Antrag auf Elternzeit des Vaters bei der Personalabteilung stellen, mindestens 8 Wochen vor Beginn der Elternzeit
Außerdem sinnvoll: die Beantragung eines Kinderreisepasses bei der Stadt/ Gemeinde. Mitzubringen sind hier ein Passfoto nach den gängigen Vorgaben für einen Reisepass (biometrisches Passbild)

Ich habe alle Formulare und Anträge, welche nach der Geburt benötigt werden bereits in der Schwangerschaft ausgefüllt und zusammengestellt. So muss man nach der Entbindung nur noch die fehlenden Angaben ausfüllen und ergänzen.
Ich wünsche euch allen eine erfüllte und stressfreie Schwangerschaft!

Liebe Grüße,
Melanie

Advertisements

Meine Bucket-List

Ich habe sie. Träume und Wünsche die ich mir in meinem Leben noch erfüllen will. Es sind große und kleine Wünsche – manche sind realistisch, andere nicht.

Eine Bucket-List ist nichts anderes als eine Wunschliste. Es sind Dinge, die ich einmal gemacht oder erreicht haben will bevor ich sterbe. Nur für mich habe ich diese Dinge einmal aufgeschrieben.

  1. Mit meiner Tochter am Meer Muscheln sammeln
  2. Einmal Gleitschirm fliegen
  3. Unser Haus fertig umbauen
  4. Einen Fotografiekurs machen
  5. Mit meiner Hündin Ronja an einem Obedience-Turnier starten
  6. Einmal nach Feuerland reisen
  7. Klettern in Thailand
  8. Mich überwinden Sushi zu probieren obwohl ich keinen rohen Fisch mag
  9. Tauchen lernen
  10. Mindestens einmal die Woche mit meiner besten Freundin telefonieren
  11. Mindestens 50 follower auf meinem Blog haben
  12. Eine Gratwanderung auf der Zugspitze machen
  13. Barfuß in einem Sommerregen tanzen
  14. Nochmal in einer Hängematte im Freien übernachten
  15. Stricken lernen
  16. Mit meinem Mann gemeinsam glücklich alt werden
  17. Ein Buch schreiben und mindestens 1000 Exemplare verkaufen
  18. Einen Gastartikel auf einem Blog schreiben
  19. Ein Ehrenamt übernehmen
  20. Noch ein Kind bekommen
  21. Den Garten schön gestalten
  22. Polarlichter sehen
  23. Einmal in einer Kugel den Berg hinunterrollen
  24. Indien bereisen und dort an einer Yogastunde teilnehmen
  25. Hurtigrouten bereisen
  26. Auf einem Pferd alleine durch den Wald reiten
  27. Eine Brieffreundschaft haben und pflegen
  28. Bienen halten und meinen eigenen Honig produzieren
  29. Einem Pflegekind ein Zuhause bieten
  30. Eine Schneeschuh-Wanderung auf dem Feldberg machen
  31. Jeden Kontinent der Erde bereisen
  32. Einen VW-Bus mit Aufstelldach fahren und für ein Wochenende damit mit der Familie verreisen
  33. Eine Ausbildung zur systemischen Familientherapeutin machen
  34. Meine Antidepressiva absetzen
  35. Bei einem Sonnenuntergang mit meinem Mann ein Glas Wein trinken
  36. Auf ein Konzert von coldplay gehen
  37. Eine Ayurveda-Behandlung bekommen
  38. Einen Monat vegan leben
  39. Nachts im Dunklen bei Mondschein in einem See schwimmen
  40. Auf einem Hausboot übernachten
  41. Eine Putzfrau engagieren
  42. Weihnachten unter Palmen feiern
  43. Mit dem TGV nach Paris fahren nur um dort zu frühstücken
  44. Wieder einmal die Nacht durchtanzen
  45. Auf hochhackigen Schuhen laufen lernen
  46. Mit meiner Mutter über ihre erste Liebe sprechen
  47. Den Sommer auf einer Alm verbringen
  48. Schafe scheeren
  49. Shopping in Berlin
  50. Mit Fee einen Schneemann bauen
  51. Mit dem Rauchen endgültig aufhören
  52. Schminktipps von einem Visagisten bekommen
  53. Endlich mal 60 Kilo wiegen, wie vor der Geburt meiner Tochter
  54. Töpfern lernen
  55. Richtig Kraulen lernen
  56. Motorrad fahren lernen und die Route 62 befahren
  57. Jederzeit eine so aufgeräumte haben, dass ich mich vor Spontanbesuchern nicht schämen muss
  58. Einen Wohnzimmertisch selbst bauen
  59. Jede Woche eine Stunde Zeit nur für mich
  60. Einmal lange Haare haben
  61. Einen Goldschmiedekurs besuchen und mir eigenen Schmuck herstellen
  62. Ein richtig gutes Teleobjektiv für meine Kamera besitzen und auch adäquat einsetzen können
  63. Eine Puppe selber nähen
  64. Eine halbe Stunde am Stück joggen können ohne danach ein Sauerstoffzelt zu benötigen
  65. Nochmal Patentante werden
  66. Ein Philosophie- Studium machen
  67. Mich selbstständig machen
  68. Einen Wal in freier Wildbahn beobachten

Und was sind deine Wünsche und Träume?

Erster Blogbeitrag

Da ist er also, mein erster Beitrag.

Ich bin Melanie, Mutter einer kleiner Tochter namens Fee und Sozialarbeiterin. Seit 2014 bin ich verheiratet. Zu unserer kleinen Familie gehört ausserdem unsere Hündin Ronja, mit der ich Hundesport treibe.

Hier blogge ich über mein Leben mit meiner Familie, meinem Hund und über kreative Projekte. Wo es genau hingeht weiß ich noch nicht. Man wird es sehen….

Ich freue mich dass du mitliest!

Deine Melanie